Hundert Filme, hundert Plakate

Leos Kino Axel Zander

Schöpfer: Axel Zander steht im Rathaus-Foyer inmitten seiner Plakate für Leos Kino. Der Grafiker ist seit Anfang an im Team für das Kommunale Kino. Die einhundertste Vorstellung von Leos Kino war der Anlass für die Ehrenamtlichen, die von Zander gestalteten Plakate gesammelt zu zeigen. Sie sind noch bis Freitag, 24. Januar, zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Foto: Thomas Dohna

Leopoldshöhe (ted). Die sieben waren sich nicht immer einig, welchen Film sie zeigen wollten. Seit Jahren geht das so. Am Sonntag zeigen die Macher von Leos Kino die 100. Vorstellung in Leos Kino.

Die Gemeinde hatte aufgerufen, das Kulturleben im Ort reicher zu machen. Jürgen Lüking nahm die Aufforderung an. „Die normalen Kinos sind mir zu laut“, sagt er. Er setzte sich ins Auto und fuhr nach Kirchlengern. Dort betreibt Johannes Ridderbusch seit vielen Jahren das Kommunale Kino Kirchlengern. Lüking erkundigte sich nach allem, was wichtig ist, um ein solches Kino auch in Leopoldshöhe zu betreiben.

Der Raum für ein Kino war schnell gefunden: Das Leos an der Schulstraße. Mitmacher fand Lüking ebenfalls, zuhause in seiner Frau Ponni Lüking, in der Felix-Fechenbach-Gesamtschule mit Ulrich Schumann. Der hatte als Student in Braunschweig schon beim dortigen Film-Kunst-Kino Erfahrungen sammeln können. Heute schreibt er die Ankündigungstexte für die Aufführungen.

Uli Aalto…