Neuer SPD-Ortsverein

Neuer SPD Ortsverein Leopoldshöhe Süd

Vorstand: Sven Küwert, Barbara Lehne, Martin Hoffmann (vorn von links), Manfred Burkamp, Günter Dove und Thomas Jahn, (hinten von links) leiten die Geschicke des neuen SPD-Ortsvereins Leopoldshöhe-Süd. Nils Goedeke (2. von rechts) als Gemeindeverbandsvorsitzender und Ellen Stock als Kreisvorsitzende (rechts) begleiteten die Fusion der Ortsvereine Greste und Asemissen. Foto: Thomas Dohna

Asemissen/Greste (ted). Rainer Brinkmann, Kreisgeschäftsführer der SPD, freute sich, wenn auch mit einem leichten Unterton. Es komme nicht oft vor, dass er einen neuen Ortsverein gründe, sagte er im Raum Myslakovice im Begegnungszentrum B-vier. Dort hatten sich 29 Mitglieder der SPD versammelt, um dem neuen Ortsverein „Leopoldshöhe-Süd“ Leben einzuhauchen. Vorausgegangen waren Diskussionen in den bisherigen Ortsvereinen Greste und Asemissen.

Für die Sozialdemokratie in Leopoldshöhe ist die Fusion der beiden Ortsvereine ein historischer Einschnitt. Seit vielen Jahren stellt Greste als kleinste Vereinigung der Leopoldshöher Sozialdemokraten den Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, den Gemeindeverbandsvorsitzenden und den Bürgermeister. Die Asemisser fallen in der Person ihres Vorsitzenden Manfred Burkamp durch eine intensive Politik zugunsten des Öffentlichen Personennahverkehrs auf. In Leopoldshöhe-Nord erregt Andreas Brinkmann mit seinem konsequenten Eintreten für seinen Wahlkreis imm…