Arbeiten fürs Kaufhaus beginnen

Kaufhaus Asemissen

Bauarbeiten: Der Kran für den Neubau des Kaufhauses in Asemissen steht schon länger. Jetzt haben die Arbeiten zum Abriss des Hauses Nummer 242 begonnen. Foto: Thomas Dohna

Auf dem Gelände des Nahversorgungszentrums wird das Haus Nummer 242 abgerissen

Leopoldshöhe (ted). Es könnte in diesem Jahr so weit sein. Auf dem Gelände der ehemaligen Sargfabrik Köster an der Hauptstraße in Asemissen beginnen die Abrissarbeiten für das Haus Nummer 242. Die sind Voraussetzung für den Bau eines neuen Kaufhauses für Asemissen. Eigentlich sollte schon sehr viel mehr zu sehen sein. Im vergangenen Jahr hatten Bürgermeister Schemmel und Bauherr Heinz-Jürgen Körber das Projekt vorgestellt.

Seit 2004 hat sich auf dem Grundstück der ehemaligen Sargfabrik August Köster viel getan. Damals gingen die Geschäfte des Unternehmens zurück. Die große Fabrikationshalle wurde nicht mehr gebraucht. 2005 legte die Gemeinde einen Bebauungsplan auf. Körber entwickelte das Gelände. Im hinteren Teil der Fläche entstanden über mehrere Zwischenschritte die Gebäude für den heutigen Aldimarkt und den Rewemarkt. 2014 erweiterte Aldi die Fläche des Marktes „Der Aldi hat jetzt …