300.000 Euro für den Heimathof

Heimathof

Wird umgestaltet: Der Veranstaltungsbereich des Heimathofes soll umgebaut werden. Das ist Teil eines Projektes zum Heimathof, mit dem der Ort attraktiver werden soll. Foto: Thomas Dohna

Die Gemeinde will den Veranstaltungsbereich erweitern und für neue Programme externe Berater beauftragen

Leopoldshöhe (ted). Mehr als 500 Leopoldshöher haben sich im Heimatverein zusammengeschlossen. Viele arbeiten aktiv in den verschiedenen Gruppen des Vereins mit oder organisieren Veranstaltungen. So hilft die Dienstagsgruppe, die Anlagen und Gebäude des Heimathofes zu erhalten. Jetzt will die Gemeinde 300.000 Euro in die Entwicklung des Heimathofes investieren. Es soll gebaut werden. Außerdem sollen Berater neue Programme für neue Zielgruppen entwickeln.

Erst war der Heimatverein da, dann der Heimathof. Vor gut 40 Jahren packten die Mitglieder des Heimatvereins bei der Restauration des ehemaligen Hofes Eikermann an. Heute kümmern sich die Männer der Dienstagsgruppe um die Anlagen und erledigen kleinere Reparaturen an den Gebäuden des Heimathofes. Mit den Jahren sind auch die Mitglieder älter geworden. Das war für den Heimatverein unter dem Vorsitz Helmut Depp…