Leopoldshöher Nachrichten

Rasenschnitt zum Frühstück, Teil 5

Kalimero verlässt mein Büro, während ich langsam, aber sicher, versuche zu realisieren, dass ich wirklich nicht träume und mein Chef mir gerade meinen langersehnten Karriereschub vorgeschlagen hat. Seit fünfzehn Jahren arbeite ich bei Tumber und Glauber Fahrzeugteile als KFZ- Mechanikerin, erst als Gesellin, dann als Meisterin. Ich habe im Augenblick fünf Gesellen unter mir und verdiene schon jetzt recht ordentlich.
Aber die Filialleitung wäre schon noch etwas ganz anderes. Mein Chef Herr Tumber (Kalimero) schwört darauf, seinen Meistern die Unterfilialen des Geschäftes anzuvertrauen. Er findet, dass sie durch ihre praktische Erfahrung viel gutes Wissen für die Gestaltung und Erhaltung der Filialen mitbringen. Ich fand diese Einstellung für einen studierten Diplom-Ingenieur immer überraschend weitsichtig.
Und die Zahlen geben ihm recht. Seit er vor knapp dreißig Jahren mit seinem Studienkollegen Glauber die erste Filiale eröffnete, hat sich eine Menge getan. Nun gibt es die Hauptfiliale und zehn Geschäfte m…