Informationen zum Coronavirus

Der Kreis Lippe hält sich für gut vorbereitet

Kreis Lippe. Das Coronavirus breitet sich weltweit aus und die Prävention vor dem Virus beschäftigt auch die Menschen in Lippe. Im Gesundheitsamt des Kreises Lippe sind keine Verdachtsfälle bekannt, teilt der Kreis Lippe mit.
Landrat Dr. Axel Lehmann erklärt: „Sollte das Coronavirus in Lippe ankommen, arbeiten alle Beteiligten Hand in Hand, um eine Ausbreitung zu verhindern und um die Patienten bestmöglich zu behandeln. Die Gefährdung, an dem Virus zu erkranken, wird aber derzeit von der WHO als gering eingeschätzt.“
Das Coronavirus äußert sich mit Husten, kann aber auch schwere Infektionen der unteren Atemwege nach sich ziehen. Derzeit gibt es zwei Risikogruppen, bei denen ein berechtigter Verdacht auf eine Erkrankung bestehen kann: bei Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen im Risikogebiet in der Provinz Hubei (inklusive der Stadt Wuhan) sowie in einzelnen Städten in der Provinz Zhejiang (Wenzhou, Hangzhou, Ningbo und Ta…