Leopoldshöher Nachrichten

Rasenschnitt zum Früfstück, Teil 7

„Was Sebi will, ist erst mal zweitrangig! Was willst du denn?“ Karla schiebt mir ein Glas Sekt vor die Nase und lehnt sich quer über den Tisch zu mir rüber. Wir sitzen auf ihrer Terrasse und wollten eigentlich den sonnigen Nachmittag genießen. Ich schnaube lautstark! „Wenn ich das so genau wüsste, wäre ich nicht hier! *Der Job ist die Chance überhaupt, damit kriegen wir auch das Haus früher schuldenfrei! Aber dann sehe ich Sebi seltener und über Kinder kann ich mir die nächsten zehn Jahre keine Gedanken mehr machen. Doch jetzt für Nachwuchs sorgen? Dann ist die Stelle futsch und so ein Angebot kommt danach nicht mehr, wenn ich drei Jahre Pause gemacht habe. Da kann ich von Glück reden, wenn ich meinen Meisterposten wiederbekomme und nicht wieder als Geselle anfangen darf! *Das wäre beruflich und finanziell natürlich ziemlich scheiße. Und ich kochend und putzend daheim? Für kurze Zeit: ok, längerfristig: völlig undenkbar! Doch ganz auf Kinder verzichten? Ich hätte schon gern zwei gehabt! Und Sebi? Der kan…