Leopoldshöher Nachrichten

Reduziertes Angebot

Bethel reagiert auf Corona

Bielefeld-Bethel. Zur Vorsorge gegen die Infektionsgefahr durch das Corona-Virus wird das Werkstattangebot in Bethel in den kommenden Wochen zurückgefahren, teil die Stadt Bielefeld mit. Die Betreuungs- und Teilhabeangebote für die bisher dort tätigen Menschen mit Behinderungen werden im erforderlichen Umfang aufrechterhalten. Im Raum Bielefeld hat Bethel pro Werk rund 2.400 Plätze in den Behindertenwerkstätten. Je nach Schwere der Behinderung und persönlichem Lebensumfeld bleiben Werkstattbeschäftigte zu Hause oder in ihren Wohneinrichtungen und bekommen tagsüber Betreuungs- oder Beschäftigungsangebote. In den Werkstätten werden darüber hinaus in besonderen Gruppen Angebote gemacht. Für alle Betreuungsangebote werden die Hygienemaßnahmen und Sicherheitsvorschriften umgesetzt.