Kriegsende in Leopoldshöhe

Kriegsende Leopoldshöhe

Leopoldshöhe (ted). Heute vor 75 Jahren begann in Europa der Frieden, der heute noch anhält. Um Mitternacht trat der Waffenstillstand in Kraft. In Ostwestfalen und in Lippe war da schon etwa ein Monat Frieden. Am 1. April setzten die amerikanischen Truppen zum Angriff auf den Teutoburger Wald, die Egge und Lippe an. Am 8. April waren sie bei Hameln und Höxter schon auf der anderen Seite der Weser. In Oerlinghausen und Lemgo versuchten fanatische Wehrmachtssoldaten die weit überlegenen amerikanischen Divisionen aufzuhalten. Etliche inzwischen hochbetagte Leopoldshöher haben das Kriegsende noch miterlebt. Sie haben uns ihre Geschichten und Erlebnisse erzählt.

In Leopoldshöhe ging der Krieg mit dem Einmarsch US-amerikanischer Truppen zu Ende. Die Briten, zu deren Sektor Lippe später gehören sollte, waren in Norddeutschland eingesetzt. Sie hatten in den Jahren 1939 bis 1941 die Hauptlast des Kampfes gegen Deutschland zu tragen. Ihnen zur Seite standen die freien französischen Streitkräfte, Pol…