Videobotschaft

Gemeinsames Gedenken an das Kriegsende

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche erinnert mit ihrer Partnerkirche in Polen in einer gemeinsamen Videobotschaft an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. Eigentlich sollte ein gemeinsamer Gottesdienst zeitgleich in Lippe und in Polen gefeiert werden. Wegen der Corona Epidemie sei dies nicht möglich, heißt es in einer Mitteilung der Landeskirche. Die Videobotschaft rufe dazu auf, die Erinnerung an die Schrecken des Krieges und der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten wachzuhalten und aus dieser Erinnerung heraus gemeinsam weiter für Frieden und Versöhnung einzutreten. „Die Erinnerung an das unsägliche Leid, das Krieg und Gewaltherrschaft über Europa und die Welt gebracht hat, ist notwendig. Sie lässt uns wachsam sein dafür, wo das friedliche Miteinander heute gefährdet wird durch nationalen Egoismus, durch Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Gerade jetzt, in der Gefährdung durch die Corona-Epidemie, gilt es, füreinander einzustehen…