Viele Anträge und ein bisschen Streit

Baustelle Herforder Straße

Überweg: An der Baustelle hatten Gehbehinderte, Ältere und Menschen mit Kinderwagen im Frühjahr Schwierigkeiten, zu Zeiten hohen Verkehrsaufkommens über die Straße zu gehen. Die Gemeinde hatte einen provisorischen Zebrastreifen aufmalen lassen, der nun zur Dauereinrichtung werden soll. Archivfoto: Thomas Dohna

Verkehrspolitiker beschäftigen sich mit Tempobeschränkungen und Gehwegen

Leopoldshöhe (ted). In ihrer letzten Sitzung vor den Kommunalwahlen am 13. September wollten die Mitglieder des Verkehrsausschusses der Gemeinde offenbar noch einmal ihren Einsatz für die Bürger dokumentieren. Zwölf Anträge aus den Parteien und zwei aus der Bürgerschaft arbeiteten sie ab, außergewöhnlich für eine Sitzung dieses Ausschusses.

Die Anträge im Einzelnen:   

Parkstraße und Begegnungszentrum B4

Die CDU wollte wissen, wie es um die Verkehrssituation an der Parkstraße steht. Dort hatten sich Anwohner über Lärm und zugeparkte Einfahrten während und beim Wechsel von Veranstaltungen im Begegnungszentrum B4 beklagt. Der Verkehrsausschusssitzung war ein Treffen mit Anwohnern und Verwaltung unmittelbar voraus gegangen. In der Fragestunde für Einwohner hatte ein Anlieger noch einmal auf die Situation hingewiesen. „Uns sind Dinge zugetragen worden, die unschön sin…