A44: Vollsperrung zwischen Kreuz Dortmund/Witten und Witten-Annen in Richtung Bochum bleibt vorerst bestehen

Witten/Kreis Lippe. (straßen.nrw). Die seit dem vergangenen Freitag (9.10.) vorhandene Sperrung der A44 zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Witten-Annen in Fahrtrichtung Bochum bleibt vorerst bestehen, teilt Straßen.NRW mit. Der vorgefundene Hohlraum aus Bergschäden (zehn Meter hoch/drei Meter Durchmesser) ist erst zu einem Drittel gefüllt. Es sind deshalb bis Ende Oktober dort weitere Sicherungs- und Sondierungsarbeiten erforderlich. Einen genauen Freigabetermin kann die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm derzeit noch nicht nennen. Hintergrund Seit dem vergangenen Freitag (9.10.) ist die A44 zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Witten-Annen in Fahrtrichtung Bochum voll gesperrt. Straßen.NRW führt dort für den Umbau des Autobahnkreuzes Dortmund/Witten Baugrunderkundungen durch. Insbesondere wird der Untergrund auf Altbergbau untersucht, da sich in diesem Bereich mehrere Flöze befinden. Bei der seit rund zwei Wochen laufenden Untersuchung…

Schreibe einen Kommentar