Leopoldshöher Nachrichten

Die Umfahrung der Tunnelstraße

Die aufgeschobene Fläche rechts wird einmal die zweitweise Umfahrung der Tunnelstraße (links) sein. Das Foto ist von der Einfahrt zum Gut Niederbarkhausen aufgenommen worden. Foto: Thomas Dohna

Asemissen (ted). Da, wo am Montag vergangener Woche noch ein unbefestigter Wirtschaftsweg auf eine Scheune hin führte, haben Baumaschinen inzwischen die Trasse der neuen Alleestraße bis auf den festen Boden herunter freigelegt. Damit ist mit Blick in Richtung der Gewerbestraße gut zu sehen, wie die neue Alleestraße geführt wird. Am Rand der Gewerbestraße lagern Kanalrohre, wahrscheinlich für die Straßenentwässerung. Auch hier ist der Mutterboden an die Seite geschoben und zum Teil abgefahren worden. Parallel zur Tunnelstraße hat die Firma Bunte die Trasse der sogenannten Umfahrung vorbereitet und dafür den Mutterboden abgeschoben. Diese Umfahrung soll während der Bauzeit der Kreisverkehre und der Auffahrten auf die neue B66 in Höhe von Haupt- und Tunnelstraße den Verkehr auf die Trasse der alten B66 führen. In welchen Bauphasen welche Arbeiten vorgesehen sind, kann hier n…