Leopoldshöher Nachrichten

Impfung gegen COVID-19

Schwerkranke können Anträge beim Kreis Lippe stellen

Kreis Lippe. Erkrankte haben nach der aktuellen Coronavirus-Impfverordnung mit hoher oder erhöhter Priorität Anspruch auf eine Schutzimpfung. In der Impfverordnung sind Krankheitsbilder für diese priorisierte Impfung aufgelistet. Sobald es ein Impfangebot für Personen mit einem dieser Krankheitsbilder gibt, läuft die Terminvergabe für die Impfung über das Impfzentrum Kreis Lippe. Ein separater Antrag in nicht erforderlich. Erst unmittelbar vor der Impfung ist das Attest im Impfzentrum vorzulegen, teilt der Kreis mit.

Im § 3 sind dies die Krankheitsbilder:
a) Personen mit Trisomie 21,
b) Personen nach Organtransplantation,
c) Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression
d) Personen mit malignen hämatologischen Erkrankungen oder behandlungsbedürftigen soliden Tumorerkrankungen, die nicht in Remission sind oder deren Remissionsdauer weniger als fünf …