Gute Aussichten für die Skater

Robin Nickel und Marc Willms sind die Sprecher einer Skater-Community in Asemissen und Greste. Sie wollen einen Skater-Park bauen und suchen die Hilfe der Gemeinde und der von Sponsoren. Foto: Thomas Dohna
Robin Nickel und Marc Willms sind die Sprecher einer Skater-Community in Asemissen und Greste. Sie wollen einen Skater-Park bauen und suchen die Hilfe der Gemeinde und der von Sponsoren. Foto: Thomas Dohna

Gemeinde hat Flächen in Aussicht

Asemissen (ted). Im vergangenen Sommer haben Robin Nickel und Marc Willms ihre Ideen für einen Skaterpark in Asemissen oder Greste im Sportausschuss vorgestellt. Jetzt soll sich ein Arbeitskreis um die Umsetzung kümmern, denn die Gemeindeverwaltung hat in der Zwischenzeit mögliche Standorte ausfindig gemacht.

Robin Nickel und Marc Willms vertreten eine Gruppe Jugendlicher und Kinder aus Asemissen. Sie wünschen sich einen Skaterpark. Für ihren Sport gibt es keine Anlage in Leopoldshöhe. Die vor gut zehn Jahren abgeräumte Anlage am Schulzentrum ist trotz gegenteiliger Versprechen nicht wieder aufgebaut worden. Daran erinnerte im Sommer SPD-Ratsmitglied Berthold Dück. Der Sozialarbeiter gehörte in seiner Jugend zur Skaterszene Leopoldshöhes. Skaten sei aus Leopoldshöhe nie ganz weg gewesen, sagte Dück damals.

„Session-Park“ soll der Platz heißen

Die Kinder und Jugendlichen um Robin Nickel und Marc Willms haben konkrete V…