Leopoldshöher Nachrichten

Betrachtung der grünen Infrastruktur

Das Hiddeser Bent ist ein einzigartiger Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten. Im Projekt „Grüne Infrastruktur“ werden im gesamten Kreisgebiet Lebensräume betrachtet und analysiert, wie sie in die Planungspraxis einbezogen werden können. Bild: Kreis Lippe/Falko Sieker

Mehrwert der Natur

Kreis Lippe. Vom Teutoburger Wald über die Senne bis hin zum Hiddeser Bent – der Kreis Lippe verfügt über ein großes ökologisches Kapital. Damit diese Vielfalt erhalten bleibt, ist es notwendig, sie bei der Planung von Bauvorhaben zu berücksichtigen. Der Kreis Lippe befasst sich ab sofort als deutschlandweit erste Modellregion mit der Erprobung und Entwicklung Grüner Infrastruktur.

Bei der Umsetzung arbeitet der Kreis eng mit der TH OWL, der Hochschule Osnabrück und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zusammen. „Wenn wir von starken Regionen sprechen, setzen wir eine gute Infrastruktur voraus. Oftmals denken wir dabei an Versorgungsstrukturen. In den vergangenen Jahren wird uns aber auch immer deutlicher, dass wir die Grüne Infrastruktur nicht vergessen dürfen. Funktionierende Ökosysteme waren und bleiben unabdingbar“, bekräftigt Landrat  Axel Lehmann in einer Mitteilung des Kreises Lippe.

Reinigungsleistung der Auen