Leopoldshöher Nachrichten

Lesen in den Sommerferien

Kerstin Koppmann (links), Leiterin der Gemeindebücherei Leopoldshöhe, Karin Güllüg, Leiterin der Stadtbücherei Lage, und Elisabeth Vornholt, Vorsitzende des Fördervereins für die Stadtbücherei Lage, laden zur Sommerleseaktion in Leopoldshöhe und Lage ein. Foto: Thomas Dohna
Kerstin Koppmann (links), Leiterin der Gemeindebücherei Leopoldshöhe, Karin Güllüg, Leiterin der Stadtbücherei Lage, und Elisabeth Vornholt, Vorsitzende des Fördervereins für die Stadtbücherei Lage, laden zur Sommerleseaktion in Leopoldshöhe und Lage ein. Foto: Thomas Dohna

Die Gemeindebücherei lädt ein

Leopoldshöhe (ted). „Grenzenlos lesen“, das ist das Motto der Sommerleseaktion der öffentlichen Büchereien in Leopoldshöhe und der Nachbarstadt Lage. Kinder und Jugendliche sind eingeladen, sich während der Sommerferien mindestens drei Bücher auszuleihen. Wer sie gelesen und den Inhalt erzählt hat, bekommt bei der Abschlussparty eine Urkunde und einen Preis. Außerdem kann die Teilnahme im Schulzeugnis vermerkt werden.

Im vergangenen Jahr fand die Aktion das erste Mal in dieser Art statt. Zuvor waren die Büchereien in Leopoldshöhe, Oerlinghausen und Lage am Sommerleseclub des Kultursekretariates angeschlossen. Dort änderte sich das Konzept und die drei Büchereien stiegen aus. Bis dahin ging es beim Sommerleseclub vor allem um neuerschienene Bücher. Die Leseaktion der drei Büchereien setzte auf den gesamten Bestand.

So ist es auch in diesem Jahr. Die Gemeindebücherei Leopoldshöhe hat nach Angaben ihrer Leiterin Kerstin Koppmann 150 neue Bücher für die Sommerleseaktion bes…