Leopoldshöher Nachrichten

Bücher für Blinde

Monika Heel (links), Inklusionsbeauftragte des Kreises Lippe, hat Bücher für Blinde der Gemeindebücherei Leopoldshöhe gestiftet. Büchereileiterin Kerstin Koppmann freut sich besonders über „die kleine Raupe Nimmersatt“. Foto: Thomas Dohna
Monika Heel (links), Inklusionsbeauftragte des Kreises Lippe, hat Bücher für Blinde der Gemeindebücherei Leopoldshöhe gestiftet. Büchereileiterin Kerstin Koppmann freut sich besonders über „die kleine Raupe Nimmersatt“. Foto: Thomas Dohna

In der Gemeindebücherei gibt es jetzt Medien in Braille-Schrift

Leopoldshöhe (ted). Es war ein Internetsurfen, das Monika Heel auf die Idee brachte, Bücher in Blindenschrift an Stadt- und Gemeindebüchereien zu spenden. Die Integrationsbeauftragte des Kreises Lippe befragte die Büchereien der lippischen Kommunen, sechs antworteten, darunter die Gemeindebücherei Leopoldshöhe.

Heel berichtet bewegt von ihrem Interneterlebnis. Sie sei auf eine Seite gestoßen, auf der blinde Kinder begeistert von den Büchern erzählen, die sie gelesen haben. Außerdem habe ein Forderungskatalog der Behindertenverbände im Kreis Lippe vorgelegen, in dem festgehalten sei, dass die Gemeinde- und Stadtbüchereien auch Bücher für Blinde in Blindenschrift beschaffen sollten.

Heel beschaffte drei Spiele und drei Bücher. Eines davon ist Uno, ein Spiel, in dem auch Farben erkannt werden müssen. Sie sind über Braille-Punkte auf den Karten dargestellt. Holzzahlen sowie Holzbuchstaben mit Brailledruck seien die beiden anderen Spiele.