Leopoldshöher Nachrichten

Tourismus in Lppe

Externsteine web

Corona führt zu massiven Einbrüchen

Kreis Lippe. Das „Land des Hermann“ ist ein beliebtes Reiseziel – wenn nicht Corona wäre. Als Teil des Teutoburger Walds konnte der Kreis Lippe im ersten Halbjahr dieses Jahres gut 60 000 Gäste zählen. Das waren 42,4 Prozent weniger Besucher und Besucherinnen als im Vorjahreszeitraum.

Zum Vergleich: In ganz NRW waren es 56,3 Prozent weniger. Sie übernachteten in einem der rund 160 Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Betten sowie auf Campingplätzen, teilen Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) und Lippe Tourismus & Marketing GmbH (LTM) mit. Vier Prozent der Gäste kamen aus dem Ausland. Insgesamt wurden in Lippe rund 378000 Übernachtungen gebucht. Das waren 17,2 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2020, in NRW minus 40,8 Prozent.