Leopoldshöher Nachrichten

Mit dem Kronenkreuz geehrt

Verleihung des Kronenkreuzes. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie wurden von Landessuperintendent Dietmar Arends (rechts) mit dem Kronenkreuz ausgezeichnet. Foto: Lippische Landeskirche
Verleihung des Kronenkreuzes. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie wurden von Landessuperintendent Dietmar Arends (rechts) mit dem Kronenkreuz ausgezeichnet. Foto: Lippische Landeskirche

Von der Diakonie Leopoldshöhe-Helpup und der Gemeinde Asemissen-Bechterdissen sind Jubilare dabei

Kreis Lippe/Lemgo. „Das Kronenkreuz ist eine Wertschätzung für Ihre Treue und Ihren Einsatz im Dienst mit dem und der Nächsten in der Diakonie. Vielen Menschen begegnet die Güte und Freundlichkeit Gottes durch Menschen wie Sie, die sich in der Diakonie engagieren“, dankte Landessuperintendent Dietmar Arends den 41 Jubilaren, die im Kirchlichen Zentrum Neu Eben-Ezer mit dem Kronenkreuz der Diakonie ausgezeichnet wurden. Sie arbeiten seit 25 Jahren in Eben-Ezer, dem Elisenstift, der Diakonie ambulant, der Fürstin-Pauline-Stiftung, der Diakoniestation Leopoldshöhe-Helpup, der Militärkirchengemeinde Augustdorf sowie in den Kirchengemeinden Asemissen-Bechterdissen, Spork-Hillentrup und Schlangen. Paul-Gerhard Zander aus der Stiftung Eben-Ezer erhielt die Ehrenurkunde für 40 Jahre Dienst in der Diakonie, heißt es in der Mitteilung der Lippischen Landeskirche.