Leopoldshöher Nachrichten


Nie allein ins Feuer

Der Weg des Marsches führt an der Gaststätte Zur Post vorbei. Die Teilnehmer winken Zuschauern zu. Foto: Edeltraud Dombert
Der Weg des Marsches führt an der Gaststätte Zur Post vorbei. Die Teilnehmer winken Zuschauern zu. Foto: Edeltraud Dombert

In Leopoldshöhe werden Atemschutzgeräteträger ausgebildet

Leopoldshöhe (ED). Die Maskenmänner waren wieder unterwegs. Einmal im Jahr gibt es für gut 20 Minuten einen Marsch durch Leopoldshöhe. Er ist Teil der Ausbildung der freiwilligen Feuerwehrleute in Leopoldshöhe, Augustdorf und Oerlinghausen. Diesmal war etwas neu.

Max Schewe ist 28 Jahre alt und schon lange dabei. Vor 18 Jahren trat er der Jugendfeuerwehr Leopoldshöhe bei. Sein Vater und sein Bruder sind auch dabei. Heute ist Max Schewe Brandmeister, „Leiter Atemschutz“ der Leopoldshöher Wehr und zum ersten Mal Leiter des Lehrganges für die Atemschutzgeräteträger, ein sperriges Wort für eine wichtige Aufgaben in der Feuerwehr. Atemschutzgeräteträger, kurz AGT, kommen immer dann zum Einsatz, wenn Rauch oder giftige Gase das freie Atmen unmöglich machen.

<…