Leopoldshöher Nachrichten


Alte Sorten auf hohen Beeten

Helmut Depping, Vorsitzender des Heimatvereins, Detlef Tamm, Fachbereichsleiter des Heimatvereins für Umwelt und Betreuer der Hochbeete sowie Rudi Strunk, Leiter der Dienstagsgruppe stehen an einem der frisch befüllten Hochbeete. Foto: Thomas Dohna
Helmut Depping, Vorsitzender des Heimatvereins, Detlef Tamm, Fachbereichsleiter des Heimatvereins für Umwelt und Betreuer der Hochbeete sowie Rudi Strunk, Leiter der Dienstagsgruppe stehen an einem der frisch befüllten Hochbeete. Foto: Thomas Dohna

Heimatverein beginnt Umweltprojekt

Leopoldshöhe (ted). Sechs Hochbeete stehen am Heimathof. In den vergangenen Tagen haben die Männer der Dienstagsgruppe und des Bauhofes sie aufgebaut. Dort sollen seltene und alte Sorten von Kräutern und Gemüsen wachsen. Einen Verantwortlichen gibt es schon. Für ihn werden Mitstreiter gesucht.

Der Heimatverein ist auf dem Weg, sich und den Heimathof neu aufzustellen. Dazu gehört sein Konzept „Umweltbildung auf dem Heimathof“. Detlef Tamm ist der Fachgruppenleiter des Vereins für dieses neue Segment im Umweltprogramm des Heimatvereins. In den vergangenen Wochen haben die Männer der Dienstagsgruppe kräftig mit angepackt und Detlef Tamm beim Bau der sechs Hochbeete unterstützt. Die Männer vom Bauhof halfen, mit schwerem Gerät rund fünf Kubikmeter Mutterboden einzufüllen.