B66: Der Verkehr wird umgelegt

Radfahrer sparen sich den Weg durch das Gewerbegebiet und nutzen die neue Fahrbahn. Foto: Thomas Dohna
Radfahrer sparen sich den Weg durch das Gewerbegebiet und nutzen die neue Fahrbahn. Foto: Thomas Dohna

Am 23. Mai 2024 ist es soweit

Asemissen (ted). Es riecht nach Asphalt auf der Baustelle der B66n. Dieses Mal werden Lücken geschlossen, auf der neuen Trasse unter der Brücke für die Tunnelstraße und zu einem der Kreisverkehre an der Tunnelstraße. In der nächsten Woche soll der Verkehr auf die neue Trasse verlegt werden.

Die neue Trasse wird bereits genutzt – von Fahrradfahren. Sie sparen sich den Weg durch das Gewerbegebiet Asemissen, um von Bielefeld nach Lage zu fahren. Nach Feierabend, wenn die letzten Baufahrzeuge abgestellt sind, ist dort Ruhe. Der Fahrlärm von der bisherigen Trasse der B66 ist in dem tiefen Einschnitt kaum zu hören.

Seit Mitte April ist die bisherige Anbindung der Tunnelstraße an die B66 und die Hauptstraße Geschichte. Wer von Oerlinghausen nach Leopoldshöhe will, muss entweder über Bielefeld oder über Helpup fahren. Das und noch mehr ändert sich am Donnerstag, 23. Mai 2024.

Blick durch die Brücken für die Tunnelstraße und für den Wirtschaftsweg zum Freesenberg. Foto: Thomas Dohna
Blick durch die Brücken für die Tunnelstraße und für den Wirtschaftsweg zum Freesenberg. Foto: Thomas Dohna

Dann fließt der Verkehr von Bielefeld und Lage aus über die neue Trasse. Die alte wird ab dann zu einem Radweg umgebaut. Von der Tunnelstraße aus kann auf die neue Trasse der B66 in Richtung Lage gefahren werden.

Der Verkehr fließt zunächst nur auf der südlichen Fahrbahn der neuen Trasse. An der Kreuzung der Detmolder Straße und der Gewerbestraße mit der B66 wird der Verkehr Richtung Bielefeld über eine provisorische Rampe auf die alte Trasse und der Verkehr aus Bielefeld über die neuen südlichen Rampen zur Detmolder Straße und von dort auf die neue Trasse geführt.

Die Rampe rechts ist provisorisch. Über die soll der Verkehr vorübergehend in Richtung Bielefeld fließen. Die Rampe rechts schließt an die Detmolder Straße an. Foto: Thomas Dohna
Die Rampe rechts ist provisorisch. Über die soll der Verkehr vorübergehend in Richtung Bielefeld fließen. Die Rampe links schließt an die Detmolder Straße an. Foto: Thomas Dohna

Von Mitte bis Ende Juli werden der nördliche Teil der neuen Trasse, der Kreisverkehr an der Hauptstraße, die Rampe zum Wirtschaftsweg Hansastraße/Freesenberg und die nördlichen Rampen zur Gewerbestraße hergestellt. Wer in das oder aus dem Gewerbegebiet Asemissen will, muss über die Alleestraße, die Hansastraße und die Bahnhofstraße fahren.

Ein Traktor rollt vom Acker auf die zukünftige Fahrbahn der Tunnelstraße, die in diesen Tagen an den Kreisel von angeschlossen wird. Foto: Thomas Dohna
Ein Traktor rollt vom Acker auf die zukünftige Fahrbahn der Tunnelstraße, die in diesen Tagen an den Kreisel vorn angeschlossen wird. Foto: Thomas Dohna

Danach werden beide Fahrbahnen der neuen Trasse für den Verkehr freigegeben. Die Kreisverkehre an der Tunnelstraße/Hauptstraße sind fertig, wie auch die Radwege und sonstigen Anbindungen. Das Gewerbegebiet ist über die nördliche Rampe von Lage aus anfahrbar – oder über Bahnhofstraße, Hansastraße und Alleestraße. Wer vom Gewerbegebiet aus zur A2 muss, fährt über die nordwestliche Rampe auf die B66.

Die Flächen für die Tunnelstraße und den Radweg rechts sind vorbereitet. Foto: Thomas Dohna
Die Flächen für die Tunnelstraße und den Radweg rechts sind vorbereitet. Foto: Thomas Dohna

Bis Oktober werden die Baufirmen noch Restarbeiten erledigen. Danach ruht die Baustelle bis zum Frühjahr 2025.

Links an der Brücke fehlt noch die Rampe für den Wirtschaftsweg zum Freesenberg. Foto: Thomas Dohna
Links an der Brücke fehlt noch die Rampe für den Wirtschaftsweg zum Freesenberg. Foto: Thomas Dohna

Was noch fehlt, ist die Brücke an der Gewerbestraße. Die Arbeiten dafür sind ausgeschrieben, sollen im Frühjahr 2025 beginnen und im Herbst 2026 abgeschlossen sein. Mit der Ausschreibung sollten auch kleinere Brückenbaufirmen die Gelegenheit haben, an einen Auftrag zu kommen, hatte Straßen.NRW mitgeteilt.

Ein Blick vom Freesenberg auf die Brücke für die Tunnelstraße und die Fortführung der neuen Trasse Richtung Lage. Foto: Thomas Dohna
Ein Blick vom Freesenberg auf die Brücke für die Tunnelstraße und die Fortführung der neuen Trasse Richtung Lage. Foto: Thomas Dohna

Hier ist eine Darstellung der Arbeiten von Straßen.NRW zu sehen.

Umleitung ab 23. Mai 2024

Wenn Sie auf diesen Text klicken, bekommen Sie die volle Karte. Sie können die einzelnen Ebenen und Umleitungsstrecken ab- und zuschalten. Sie können hinein- oder herauszoomen.

Schreibe einen Kommentar