Existenznot wegen der Versammlungsverbote

Karin Sandjohann Babytreff

Leer: Karin Sandjohann sitzt in ihrem Raum für die Kinder- und Babytrainings. Der darf für Gruppen in den kommenden Wochen wegen der Corona-Krise und der Verbote der Landesregierung nicht genutzt werden. Sandjohann sind damit die Einnahmen komplett weggebrochen. Foto: Thomas Dohna

Karin Sandjohanns Babytreff steht vor dem Aus – wenn die Kursteilnehmerinnen keine Solidarität zeigen.

Leopoldshöhe (ted). Karin Sandjohann ist enttäuscht. Seit 25 Jahren bietet sie Kurse für Babys, kleine und größere Kinder an. Jetzt ist plötzlich Schluss. Sie darf wegen des Corona-Erlasses des Landes keine Kurse mehr anbieten. Jetzt fangen Mütter an, die Kursgebühren zurückzufordern. Andere zahlen für angefangene Kurse nicht. „Da ist man 25 Jahre für die Familien da und dann so etwas“, sagt Sandjohann. Es geht um zwölf Euro und ähnliche Beträge.

Sandjohann ist anerkannte Erzieherin mit dem Schwerpunkt Heilpädagogik. Seit 1995 ist sie anerkannte Gruppenleiterin für das Prager-Eltern-Kind-Programm (Pekip). Das ist eine Entwicklungsbegleitung für Eltern und Kinder. Mit der Zeit hat sie ihr Angebot immer wieder verändert und erweitert. Eine Gruppe Mütter ist seit zehn Jahren bei ihr. Erst als Schwangerschaftsgruppe, dann als Gruppe mit …