Das Rathaus arbeitet auf Distanz

Rathaus Eingang

Geschlossen: Ins Rathaus dürfen die Bürger zurzeit nur für ganz bestimmte Anliegen. Die Mitarbeiter dort verzichten auf soziale Kontakte untereinander. Foto: Thomas Dohna

Etliche Verwaltungsmitarbeiter bauen Überstunden und Resturlaub ab, andere arbeiten im Home-Office.

Leopoldshöhe (ted). Das Rathaus ist geschlossen, doch die Verwaltung arbeitet. Das versichert Bürgermeister Gerhard Schemmel im telefonischen Gespräch mit den Leopoldshöher Nachrichten. „Wir nutzen die technischen Möglichkeiten, die uns das kommunale Rechenzentrum zur Verfügung gestellt hat“, sagt Schemmel.

Schon vor einer Woche haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung die schönen Nebensächlichkeiten am Rande eines Arbeitstages eingestellt: das Schwätzchen an der Kaffeemaschine oder das gemeinsame Frühstück. „Es gibt keine sozialen Kontakte mehr“, sagt Schemmel. Den Besuch im Büro des Kollegen, um Dinge zu klären, gibt es nicht mehr. Das Telefon wird benutzt oder eine E-Mail geschrieben.

Da, wo es geht, arbeiten Mitarbeiter im Homeoffice, sagt Schemmel. „Passsachen kann man nur im Rathaus erledigen, aber das Ei…