Ein Skater-Park für Asemissen

Skater

Marc Willms (links) und Robin Nickel sind die Sprecher einer Skater-Community in Asemissen und Greste. Sie wollen einen Skater-Park bauen und suchen die Hilfe der Gemeinde und der von Sponsoren. Foto: Thomas Dohna

Jugendliche wollen mit Hilfe von Verwaltung und Politik eine neue Anlage bauen

Asemissen (ted). Skaten war aus Leopoldshöhe nie ganz weg, sagt Berthold Dück. Er sitzt für die SPD im Gemeinderat. Gerade hatten Robin Nickel und Marc Willms ihre Ideen für einen Skaterpark in Asemissen oder Greste während der letzten Sitzung des Sportausschusses in der zu Ende gehenden Wahlperiode vorgestellt.

Vor gut zehn Jahren habe es das Versprechen gegeben, einen Ersatz für die damals wegen des Neubaus der Mensa für das Schulzentrum im Ortsteil Leopoldshöhe aufgegebenen Halfpipe zu schaffen, erinnert sich Dück. Den Ersatz gibt es bis heute nicht.

Robin Nickel und Marc Willms haben konkrete Vorstellungen, wie ein solcher Park aussehen soll und wo er aufgebaut werden könnte. Sie haben sich bei den Jugendlichen in Greste und Asemisssen umgehört, 72 Unterschriften gesammelt und eine Instagram-Gruppe ins Leben gerufen, die inzwischen deutlich mehr als 300 Follower hat. Einen Film übers Sk…