Leopoldshöher Nachrichten

Glauer kritisiert Ratsentscheidung



Wolfgang Glauer hält den Umgang der Verwaltung und der Mehrheit des Gemeinderates mit Fragen zur Impfvergabe für Ältere für kritikwürdig. Foto: Thomas Dohna
Wolfgang Glauer hält den Umgang der Verwaltung und der Mehrheit des Gemeinderates mit Fragen zur Impfvergabe für Ältere für kritikwürdig. Foto: Thomas Dohna

Der amtierende Seniorenbeauftragte beklagt Unflexibilität bei der Impfterminvergabe

Leopoldshöhe (ted). Wolfgang Glauer ist sauer. Der noch amtierende Seniorenbeauftragte der Gemeinde Leopoldshöhe ist nicht zufrieden mit den Antworten der Gemeindeverwaltung auf Fragen der FDP-Fraktion im Gemeinderat zur Vergabe von Impfterminen.

Seit dem 10. Januar 2021 bemühe er sich um eine Beschleunigung bei der Vergabe von Impfterminen für Senioren. Für die Ratssitzung am vergangenen Donnerstag, 25. Januar 2021, habe er eine Bürgeranfrage stellen wollen. Bürgermeister Martin Hoffmann habe ihn dazu auf seine Antworten auf die FDP-Fragen verwiesen und ihm bedeutet, dass die Fragen während der Sitzung mündlich beantwortet würden. Glauer hatte fragen wollen, ob es einen Überblick darüber gibt, wo noch Termine vereinbart werden müssen und ob es pragmatische Lösungen zur Terminbeschaffung und Hilfe zum Transfer zum Impfzentrum gibt.

Von Antworten enttäuscht

Glauer zeigt …