Leopoldshöher Nachrichten

Bänke für die Lebenden



Eckard Wedemann und Gundula Huvendiek von der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Leopoldshöhe sitzen auf den neuen Bänken auf dem Friedhof in Leopoldshöhe. Die Bänke haben Konfirmanden und ehrenamtliche Mitarbeiter der gemeindlichen Jugendarbeit gebaut. Foto: Thomas Dohna
Eckart Wedemann und Gundula Huvendiek von der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Leopoldshöhe sitzen auf den neuen Bänken auf dem Friedhof in Leopoldshöhe. Die Bänke haben Konfirmanden und ehrenamtliche Mitarbeiter der gemeindlichen Jugendarbeit gebaut. Foto: Thomas Dohna

Jugendliche und Konfirmanden bauen Sitzgelegenheiten

Leopoldshöhe (ted). Gundula Huvendiek nimmt Platz und lässt die Beine baumeln. Sie sitzt auf einer Bank an einem Platz auf dem kirchlichen Teil des Leopoldshöher Friedhofs. Die Bank ist geschwungen und ziemlich bequem. Eckart Wedemann sitzt auf der Bank daneben. Er ist Küster der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Leopoldshöhe und gelernter Tischler. Gemeinsam mit Jugendlichen hat er die Bänke gebaut. Es sollen noch mehr entstehen.

Seit vielen Jahren bietet die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Leopoldshöhe einen etwas anderen Konfirmandenunterricht an. Er gliedert sich in Workshops, zum Beispiel in einen rund ums Holz. Dort sind die Krippenfiguren entstanden, die in der Weihnachtszeit in einer Hütte im Kirchhof zu sehen waren. Im vergangenen Herbst hat Wedemann etwas Neues ausprobiert. Die Coronakrise macht es nicht einfach, Angebote für Jugendliche und Konfirmanden zu machen. Da hatte Wedemann eine Idee. „Ich hatte zu Hause ein Modell für eine solche Bank liegen“, erinnert …