Leopoldshöher Nachrichten

Eiche soll Baugebiet weichen



An der Ecke Schlangenstraße / Starenweg liegt das Gelände einer ehemaligen Gärtnerei. Dort sollen Häuser gebaut werden dürfen. Foto: Lisa Windolph
An der Ecke Schlangenstraße / Starenweg liegt das Gelände einer ehemaligen Gärtnerei. Dort sollen Häuser gebaut werden dürfen. Foto: Lisa Windolph

Neues Baugebiet auf ehemaliger Gärtnerei in Asemissen

Asemissen (liw). Aus einer ehemaligen Gärtnerei soll ein kleines neues Wohngebiet werden. Das beschlossen die Mitglieder des Hochbau- und Planungsausschusses in ihrer jüngsten Sitzung. Nach kurzer Diskussion folgten die Politiker dem Vorschlag der Planerin Jenny Hübner, eine dort stehende Eiche zu erhalten, eine andere aber dem Wohnungsbau zu opfern.

Ende vergangenen Jahres hatte der Gemeinderat auf Wunsch der Eigentümer beschlossen, dass das Gelände an der Ecke Schlangenstraße/Starenweg bebaut werden soll. Auf der 5.000 Quadratmeter großen Fläche östlich der Asemisser Hauptstraße, auf der früher einmal eine Gärtnerei stand, sollen zwei zweigeschossige Mehrfamilienhäuser und ein maximal zweigeschossiges Einfamilienhaus entstehen.