Leopoldshöher Nachrichten

B66-Baustelle bei Dieben beliebt

Ein Bagger der Firma Bunte schaufelt auf der Baustelle der B66n Kies. In der vergangenen Woche hatten Unbekannte Sand in die Tanks von Baumaschinen gekippt. Foto: Thomas Dohna
Ein Bagger der Firma Bunte schaufelt auf der Baustelle der B66n Kies. In der vergangenen Woche hatten Unbekannte Sand in die Tanks von Baumaschinen gekippt. Foto: Thomas Dohna

Vandalismus verursacht hohe Schäden

Asemissen (ted). Stefan Sutoris wirkt ein wenig fassungslos, wenn der Bauleiter der Firma Bunte an die vergangenen Tage denkt. Es sei fast schon normal, dass aus Baumaschinen Diesel gestohlen wird, sagt er. Aber in diesen Mengen und dann auch der Vandalismus und die Beschädigungen an den Maschinen, das sei auf der Baustelle für die neue Tasse der B66 im Vergleich zu anderen Baustellen schon etwas Neues.

Sutoris ist Bauingenieur und im Bauleitungsteam für die Baustelle der B66 in Asemissen verantwortlich. Das Team überwacht und plant die Arbeiten sowie den Einsatz der Arbeiter und der Maschinen.

Für den Bau der neuen Trasse sind gewaltige Erdbewegungen nötig. 300.000 Kubikmeter Boden muss abgefahren werden. Raupen schieben Flächen glatt, Bagger heben die Gruben aus. Die Maschinen haben Tanks mit bis zu 250 Litern Inhalt. Wenn sie den ganzen Tag arbeiten, ist der Tank abends leer. Dieseldiebe wissen um die Mengen. Sie brechen die Tankverschlüsse auf und zapfen den Treibstoff ab. „Das…