Leopoldshöher Nachrichten

Der Mann mit dem Blick fürs Ganze

Christoph Guthy steht vor einem Plan der neuen Trasse der B66 in seinem Baubüro in der Nähe der Baustelle. Sitz seiner Dienststelle ist zwar Bielefeld, aber der Bauingenieur ist regelmäßig in Asemissen vor Ort. Foto: Ralph Bittner
Christoph Guthy steht vor einem Plan der neuen Trasse der B66 in seinem Baubüro in der Nähe der Baustelle. Sitz seiner Dienststelle ist zwar Bielefeld, aber der Bauingenieur ist regelmäßig in Asemissen vor Ort. Foto: Ralf Bittner

Christoph Guthy begleitet die Baustelle der B66

Asemissen (rab). Rund 2,1 Kilometer lang ist die Baustelle der B66n in Asemissen, die langsam aber stetig ihrer Fertigstellung entgegenwächst. Für die eigentlichen Bauarbeiten ist die Firma Bunte zuständig. Für den Landesbetrieb Straßen.NRW begleitet Bauoberleiter Christoph Guthy das Projekt. Für den 49-Jährigen Bauingenieur, den es aus dem Schwarzwald nach Ostwestfalen verschlagen hat, machen solche Straßenprojekte besonderen Spaß.

Projekte dieser Größenordnung können von der ersten Planung, über Planfeststellungsverfahren, Ausschreibung und Vergabe der Aufträge bis zum Abschluss Jahre dauern. „Wechsel bei der Zuständigkeit kommen immer wieder vor. Es ist eher ungewöhnlich, dass ein Mitarbeiter ein Projekt von der Planung bis zur Vollendung betreut“, sagt Guthy. „Ich bin in Asemissen zum Baubeginn als Bauoberleiter eingestiegen, hatte also mit den Planungen nichts zu tun“, sagt er. Das sei aber in Ordnung, denn er liebe es dabei zu sein, wenn sich vor Ort etwas bewege und aus …