Leopoldshöher Nachrichten


Katastrophen in Lippe

Im Schneegestöber im Februar 2021 beobachten zwei Feuerwehrleute Bemühungen, einen Transporter mit Hilfe eines Löschfahrzeuges freizuschleppen. Archivfoto: Thomas Dohna
Im Schneegestöber im Februar 2021 beobachten zwei Feuerwehrleute Bemühungen, einen Transporter mit Hilfe eines Löschfahrzeuges freizuschleppen. Archivfoto: Thomas Dohna

Eine “liegengebliebene Geschichte”

Manchmal ist alles ziemlich viel. Wer kennt das nicht? Manches bleibt dann liegen. Das geht der Redaktion der Leopoldshöher Nachrichten nicht anders. Für die Zeit „zwischen den Jahren“ haben wir einige Geschichten und Themen für Sie, die bei uns übers Jahr 2021 liegengeblieben sind. Es sind nicht viele, wie wir mit ein wenig Stolz sagen dürfen.


Was Menschen und Institutionen tun können

Kreis Lippe (ted). Sich informieren und vorbereiten, das sei Aufgabe des Bürgers, um bei einer Katastrophe gewappnet zu sein. So sagt es Meinolf Haase, Leiter des Bevölkerungsschutzes des Kreises Lippe. „Es ist eine Holschuld des Bürgers“, betont Haase während einer Veranstaltung der SPD Lippe.

Ein halbes Jahr ist die Flutkatastrophe in Rheinland her. Für die SPD-Landtagsabgeordnete Ellen Stock war das Anl…