Leopoldshöher Nachrichten


Jahre mit Corona

Simon Ingham, Simon Moshage und Sina Wöhler (von links) stellten im Foyer des Rathauses Arbeiten in Tusche und Tiefdruck des 12. Jahrgangs der Felix-Fechenbach-Gesamtschule vor. Bürgermeister Martin Hoffmann begrüßte die Aussteller. Foto: Thomas Dohna
Simon Ingham, Simon Moshage und Sina Wöhler (von links) stellten im Foyer des Rathauses Arbeiten in Tusche und Tiefdruck des 12. Jahrgangs der Felix-Fechenbach-Gesamtschule vor. Bürgermeister Martin Hoffmann begrüßte die Aussteller. Foto: Thomas Dohna

Ein Kunstkurs der Gesamtschule beschäftigt sich damit

Leopoldshöhe (ted). Hände und das Symbol des Corona-Virus mit seinen typischen nagelkopfähnlichen Spikes, die bestimmen die Arbeiten, die Schülerinnen und Schüler der Felix-Fechenbach-Gesamtschule im Kunstunterricht gestaltet haben. Sie sind im Foyer des Rathauses zu sehen.

Zwei Techniken lernten die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs kennen. Zunächst arbeiteten sie mit Tusche und Feder. Sie sollten für ihre Arbeiten nur kurze Striche verwenden, auch für Flächen. Daraus entstanden vielgestaltige, auch farbige Arbeiten.

Anzeige