Der Dahlhauser Hofladen bleibt geöffnet

Dahlhauser Hofladen

Zwei Läden: Elisabeth Westerheide steht an einem Schild zur Einfahrt ihres Hofes. Es weist zum Hofladen Dahlhausen. Hinter ihr steht die Dahlhauser Mühle. Dort gab es bis zum Jahresende einen Landhandel. Der Hofladen Dahlhausen und die Dahlhauser Mühle haben nichts miteinander zu tun. Foto: Thomas Dohna

Die Berichterstattung über die Schließung des Landhandels in Dahlhausen führte zu Gerüchten

Leopoldshöhe (ted). Im wohl kleinsten Leopoldshöher Ortsteil Dahlhausen gab es bis vor kurzem zwei Läden. Der eine besteht weiterhin. Es ist der Hofladen der Familie Westerheide auf der Domäne Dahlhausen. Fährt man einige Meter weiter bis zum Ende der Straße, steht dort die alte Dahlhauser Wassermühle. Dort gab es bis zum Jahresende den Landhandel der Familie Echterhof. Der ist geschlossen.

Elisabeth Westerheide war erstaunt, als sie gefragt wurde, warum sie ihren Laden geöffnet habe, in der Zeitung habe doch etwas anderes gestanden. Sie schaute nach und fand: Alle Zeitungen in Leopoldshöhe hatten richtig berichtet. Von der Schließung des Dahlhauser Landhandels ist dort berichtet worden, nicht von der Schließung des Dahlhauser Hofladens. Über viele Jahre hatte Irmgard Echterhof den Landhandel der Dahlhauser Mühle betrieben. Irmgard Echterhof starb im Sommer. Ihr Sohn Klaus Echterhof…