Kurz gefragt

Hermann Schulenburg
Hermann Graf von der Schulenburg (FDP) zur Wahl in Thüringen

In Thüringen hat die Wahl zum Ministerpräsidenten des Liberalen Kemmerich viel Staub aufgewirbelt. Warum haben Sie die Wahl zunächst begrüßt?

Ich habe mich spontan gefreut, dass ein Parteifreund eine Wahl überraschend gewonnen hat. FDP und CDU standen ja vor dem Dilemma, nur die Wahl quasi zwischen Pest oder Cholera zu haben, d.h. sie wollten weder dem Kandidaten von Links- noch von Rechtsaußen an die Macht verhelfen. Sicherlich war meine erste Beurteilung vorschnell.

Warum sehen Sie die Wahl jetzt kritischer?

Der Fehler war es, die Wahl anzunehmen, weil zu dem Zeitpunkt bereits klar war, dass die AfD getäuscht hatte und dass das Wahlergebnis keine Basis war, um das Amt verantwortungsvoll auszufüllen. Das Abstimmverhalten der AfD zeigt deutlich, dass es denen nur darum ging, FDP und CDU vorzuführen und das politische Klima zu vergiften. Wir waren so dämlich, darauf reinzufallen.

Wie soll…