Gänsehautgefühl auf der Bühne

Gerda Döring Conni Böske

Sängerinnen: Gerda Döring und Conni Böske singen im Chor One Voice. Der stellt eine Dorfgemeinschaft in einem Stück des Theaters Bielefeld dar. Eine ganz neue Erfahrung für die beiden Hobby-Choristinnen. Foto: Thomas Dohna

Conni Böske und Gerda Döring wirken im Stück „Die Jagd“ im Stadttheater Bielefeld mit

Leopoldshöhe (ted). Es war mehr oder weniger Zufall, dass der Chor „One Voice“ im Schauspiel des Theaters Bielefeld eine wichtige Rolle spielt. Es ist der Chor, in dem Gerda Döring und Conni Böske seit einigen Jahren mitsingen.

Der übt in den Räumen des Theaters unter der Leitung von Kerstin Tölle, Musical-Darstellerin und Tanzpädagogin am Theater Bielefeld. Seit Mai 2016 gibt es den Chor One Voice. Er entstand bei der Zusammenarbeitet mit Geflüchteten beim Tanzprojekt Zeitsprung. „Es sollte erst nur ein Projektchor sein“, sagt Conni Böske. Inzwischen habe der Chor eine Struktur, die Mitglieder zahlen Beiträge. „Der Chor hat sich etabliert“, sagt Böske. Die Sängerinnen und Sänger geben Konzerte. Einen Auftritt bei der Bielefelder Nacht der Chöre gab es auch. Insofern ein ganz normaler gemischter Chor.

Nicht üblich war die Anfrage im vergangenen Herbst. Der Inte…