Bestattungen sind teurer geworden

Friedhof Leopoldshöhe

Teurer: Die Friedhofsgebühren sind zu Jahresanfang zum Teil drastisch gestiegen. Die Politik will nun die Kalkulationsgrundlagen überprüfen. Foto: Thomas Dohna

Die Gemeinde hat die Friedhofsgebühren teilweise deutlich erhöht

Leopoldshöhe (ted). Bestattet werden kostet in Leopoldshöhe seit Jahresanfang mehr. Ursache dafür sind veränderte Bestattungsgewohnheiten und ein vor Jahren gefasster Beschluss des Gemeinderates.

Die Kosten und Gebühren für die kommunalen Friedhöfe in Leopoldshöhe werden über einen sogenannten Gebührenhaushalt verwaltet. Nach einem Grundsatzbeschluss des Gemeinderates sollen die Gebühren die Kosten decken, was in den vergangenen Jahren nicht erreicht worden ist. Dieser Beschluss führte nach Angaben der Verwaltung jetzt zu den deutlichen Erhöhungen, die bei bestimmten Posten noch deutlicher hätten sein müssen, hätten sich Verwaltung und Gemeinderat strikt an den Beschluss gehalten.

Nach der neuen Gebührenordnung kostet ein Erdwahlgrab pro Grabstelle jetzt 1.432 Euro. Bisher waren es 1.220 Euro. Für das Urnenwahlgrab, in dem bis zu vier Urnen Platz finden, verlangt die Gemeinde jetzt 1.180 Euro, b…