Vollalarm für die Feuerwehr

Feuerwehr Symbolfoto

Leopoldshöhe (ted). Brand in einem Dachstuhl war das Stichwort. Für die Feuerwehr Leopoldshöhe löste die Leitstelle gegen 7.30 Uhr am Freitag, 6. März, Vollalarm über die Sirenen aus. Alle verfügbaren Einsatzkräfte rückten mit allen verfügbaren Fahrzeugen zur Hauptstraße in Asemissen aus. In einem Haus in Höhe der Fahrschule Tuschinsky sollte es brennen. Als die ersten Einsatzkräfte dort eintrafen, hatte der Mieter der Wohnung den Brand im Mülleimer in seiner Küche schon selbst gelöscht. Die Einsatzkräfte unter der Leitung des Leopoldshöher Feuerwehrchefs Harald Schubert untersuchten den Brandort und stellten “Feuer aus” fest. Die Polizei sperrte eine Fahrbahn der Hauptstraße, so dass es während des Einsatzes zu kleineren Staus und Behinderungen rund um den Kreisverkehr in Asemissen kam. Gegen 8.15 Uhr beendete die Feuerwehr den Einsatz.