Partnerschaft als Friedenswerk

Erzählcafé Karl Harbaum

Erzählcafé: Karl Harbaum (links), der ehemalige Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, berichtete im Erzählcafé von seinen Reisen nach Frankreich und Polen. Detlev Gadow vom Sozialen Netzwerk Leopoldshöhe hatte ihn eingeladen. Foto: Thomas Dohna

Karl Harbaum berichtete im Erzählcafé des Sozialen Netzwerkes Leopoldshöhe über die Partnerschaften Leopoldshöhes nach Frankreich und Polen

Leopoldshöhe (ted). Er war mehr als 30 Jahre so etwas wie der heimliche Außenminister der Gemeinde. 32 Jahre lang war Karl Harbaum Vorsitzender des Leopoldshöher Partnerschaftskomitees und später des Partnerschaftsvereins. Nur gerade so eben deutete Harbaum während des Erzählcafés an, was ihn bewegte, dieses Amt so lange auszuüben.

Harbaum war Lehrer an der Felix-Fechenbach-Gesamtschule (FFG). Der Hauptschullehrer unterrichtete dort Chemie, Englisch, Deutsch und auch Französisch, wie ein Blick ins Archiv verrät. „Ich habe Französisch nie studiert“, berichtete der heute 78-Jährige im Erzählcafé. Aber er lernt es seit vielen Jahrzehnten, jeden Tag eine Viertelstunde oder auch 20 Minuten. „Das reicht“, sagt er. An der Gesamtschule gibt es seit Mitte der 1980er Jahre eine Partnerschaft mit einer Schule in St. Gaultier. „Die Ide…