Blick vom Kirchturm

Pfarrerin Kornelia Schauf
Von Kornelia Schauf

Zeit lassen

Montag kam ich an einer Kindertagesstätte vorbei. Zwei dreijährige Jungen spielten im Sandkasten. Der eine spornt den anderen an: „Mach schneller. Uns läuft die Zeit weg!“

Was war das denn, habe ich mich gefragt? Ein Kind mit dem Gefühl, ihm läuft die Zeit weg?! Viel Fantasie ist nicht nötig, um mir auszumalen, wie der Alltag dieses Kindes aussieht. Traurig, wenn kleine Kinder schon so unter Zeitdruck stehen.

Wer hat noch Zeit, einfach mal absichtslos und ganz ohne Plan mit seinen Kindern Zeit zu verbringen? Einfach so zusammen sein, mal wahrnehmen, was die Kinder bewegt, beschäftigt und ihnen Sorge oder Freude macht.

„Uns läuft die Zeit weg“, könnte sonst irgendwann zur bitteren Erkenntnis im Blick auf die Erziehung werden. Oder noch schlimmer, denn nicht die Zeit steht auf eigenen Füßen und macht sich selbstständig und läuft uns weg, sondern unsere Kinder mögen eines Tages weglaufen – und uns fremd werden. Wäre doch viel schöner, w…