Leopoldshöher Nachrichten

Die Lage in Bielefeld

Bielefeld. In Bielefeld waren am Mittwoch, 18. März 43 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 542 Bielefelder befinden sich zu diesem Zeitpunkt nach Auskunft der Stadtverwaltung in Quarantäne. Da jedoch noch viele Testergebnisse ausstünden, sei von weiter steigenden Zahlen auszugehen.

Durch Erlass des Landes NRW wurden am Dienstag auch Einkaufsmöglichkeiten drastisch beschränkt. Ikea hat deutschlandweit, also auch in Bielefeld, geschlossen, ebenso wie viele andere Möbelgeschäfte. Lebensmittelläden, Tankstellen, Drogerien und alle Geschäfte zur Versorgung mit dem alltäglichen Bedarf bleiben geöffnet.

Am Dienstag wurden in den Notbetreuungsstellen 191 Grundschüler in 59 Gruppen gezählt. In den Sekundarschulen I wurden 13 Schüler in acht Gruppen betreut.