Zusammenfassung zur Corona-Lage in Leopoldshöhe, Stand 21.03.2020, 7.00 Uhr

ISEK-Informationen

Leopoldshöhe (ted). Die Zahl der amtlich festgestellten Corona-Fälle in Lippe ist von vorgestern auf gestern von 112 auf 133 gestiegen. Ein 87-Jähriger Mann mit Vorerkrankungen ist im Klinikum Lippe gestorben. Zwei Personen sind genesen. Die Polizei kontrolliert in Leopoldshöhe Jugendliche, um Quarantäne-Brecher ausfindig zu machen. In den Einzelhandelsgeschäften waren gestern über Tag besonders viele ältere Menschen zu sehen. Das Robert-Koch-Institut für Infektionskrankheiten spricht von einem kritischen Tag. Bayern hat Ausgangsbeschränkungen verhängt. Das Land NRW wartet noch bis Sonntag, um eine bundesweite Regelung abzuwarten. Die Notbetreuung in den Schulen wird ausgeweitet. Der schienengebundene Nahverkehr wird eingeschränkt. In Lippe tagt der Krisenstab regelmäßig. Bürgermeister Gerhard Schemmel wendet sich mit einem Brief an die Leopoldshöher. In Leopoldshöhe häufen sich die Hilfsangebote für Ältere.

Wir bieten Ihnen diese von uns zusammengetragenen Informationen kostenfre…