Leopoldshöher Nachrichten

Die Lage auf den Intensivstationen in Lippe

Lemgo / Detmold. Zurzeit werden in Lemgo einer und in Detmold zwei Patienten mit einer Coronavirus-Infektion auf den Intensivstationen betreut. Ein möglicher Grund für die geringe Anzahl könnte sein, dass der Kreis Lippe sehr frühzeitig mit den Abstrichen begonnen hat. Ein Test kostet derzeit um die 60 Euro. Dadurch wurden die Menschen früher in Quarantäne geschickt und wohlmöglich Zeit gewonnen. Ein großes Problem stellt für die Kliniken die Möglichkeit dar, dass ein infizierter Patient aufgenommen werden könnte, ohne getestet worden zu sein. Gestern erhielten alle Klinik-Mitarbeiter, die Kontakt zu Patienten haben FFP2-Masken.