Leopoldshöher Nachrichten


Betrüger nutzen Corona-Krise

Kreis Lippe. Die Kripo warnt vor neuen Maschen von Straftätern, die der Polizei im Kreis Lippe bislang noch nicht angezeigt worden sind. Betrüger machen sich mittels verschiedener übler Vorgehensweisen die momentan herrschende Unsicherheit innerhalb der Bevölkerung zunutze, um an das Geld anderer Menschen zu gelangen.

Der altbekannte Enkeltrick wird dabei variiert: Die Betrüger geben sich als Angehörige aus, die mit dem Coronavirus infiziert seien und nun in einem Krankenhaus lägen. Sie fragen ihre potentiellen Opfer nach angeblich notwendigem Geld für die Behandlung oder teure Medikamente. Die Täter behaupten, ein Bote müsse das Geld oder die Wertsachen für sie abholen, da sie selbst nicht kommen können.

In anderen Fällen wurde berichtet, dass plötzlich vermeintliche Mitarbeitende des Gesundheitsamtes oder der Ordnungsbehörden vor Haus- und Wohnungstüren standen. In zahlreichen Fällen trugen diese weiße Schutzanzüge und Atemmasken. Entweder wollten diese einen Abstrich d…