IHK fordert Plan für die Wirtschaft

Die meisten Unternehmen werden nur wenige Wochen über die Runden kommen

Kreis Lippe (ted). Der Präsident der Industrie- und Handelskammer Lippe (IHK), Volker Steinbach, fordert eine Perspektive fürs Wiederanfahren der Wirtschaft. Damit reagiert Steinbach auf die ersten Hinweise der Landesregierung zur Lockerung der Kontaktverbote.

Sowohl die schnellen Soforthilfen, als auch das 100-Prozent-Kreditprogramm und die rasche Möglichkeit von Kurzarbeit seien notwendige und wichtige Schritte für die lippischen Unternehmen gewesen, wird Steinbach in einer Pressemitteilung zitiert. „Damit kommen die meisten aber nur wenige Wochen über die Runden“, betont Steinbach. Deswegen benötige die lippische Wirtschaft jetzt eine belastbare, besonnene und mehrstufige Perspektive zur Planung der Wiederaufnahme ihrer Tätigkeiten. „Diese Perspektive sollte ein gesundheits- und wirtschaftspolitisches Maßnahmenbündel enthalten, um das Vertrauen der Menschen und Unternehmen in die Wiederaufnahme der v…