Plötzlich war da nichts

Stefan Röhler

Ohne Aufträge: Messefotograf Stefan Röhler hat die Corona-Krise voll getroffen. Er rechnet mit mehreren Monaten ohne Aufträge und versucht deswegen, in andere Bereiche der Fotografie zu kommen. Foto: Thomas Dohna.  

Dem Messefotograf Stefan Röhler sind in der Coronakrise alle Aufträge weggefallen. Die Aussichten sind eher trübe

Leopoldshöhe (ted). Der Liegestuhl leuchtet rot auf Stefan Röhlers Bildschirm. Ein Produktfoto, das der Fotograf für einen Kunden gemacht hat. Es ist einer der wenigen Aufträge, die Röhler noch hat. Fünfzehn Jahre war er als Messefotograf gut im Geschäft. Dann kam die Corona-Krise.

Das Messegeschäft hat viele besondere Anbieter hervorgebracht, zum Beispiel Messebauer. Deren Arbeiten müssen perfekt aussehen, bleiben aber nur ein paar Tage während einer Messe stehen. Dann verschwinden sie im Lager oder werden für die nächste Messe neu aufgebaut. Damit die Messebauer etwas Dauerhaftes in der Hand haben, fotografiert Röhler die Stände. Auf seiner Website hat er einen Kalender eingerichtet, auf dem seine Auftraggeber sehen können, wann er auf welchen Messen ist. Dort steht nur noch: Messe abgesagt.  

Die offiziellen Verb…