Informationen zum Coronavirus in Lippe, Stand 23. April, 14.30 Uhr

Landrat Dr. Axel Lehmann macht sich ein Bild von der Verteilung der Schutzmaterialien. Anke Stetza, Ute Model und Anja Krause (von links) von der Pflege- und Heimaufsicht haben zahlreiche Kisten gepackt. Karl-Heinz Bredenkamp holt das Material für den Lippischen Blinden- und Sehbehinderten-Verein ab. Foto: Kreis Lippe

Kreis verteilt Schutzmaterial an Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste

Kreis Lippe. Im Kreis gibt es 670 bestätigte Coronafälle – damit sind acht weitere Infektionen bekannt. 408 Personen sind wieder genesen, 21 mehr als noch am Vortag. 23 Personen sind verstorben. Ein 88-jähriger Mann, der zu den bestätigten Coronafällen zählt, ist im Klinikum Lippe verstorben. Somit sind aktuell 239 Personen in Lippe mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem 6. März wurden 9.993 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen.

Schutzmaterialien sind auch in Lippe nachgefragt: Darum verteilt der Kreis in diesen Tagen an alle rund 150 stationären Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, ambulanten Pflegedienste und ambulanten Dienste der Eingliederungshilfe im Kreisgebiet Masken, Handschuhe und Desinfektionsmittel. Das Material hatten Bund und Land NRW in den vergangenen Wochen zur Verfügung gestellt. Phoenix Contact und weitere lippische Unternehm…