Vom Verschwinden der Schmetterlinge und Falter

Hans Dudler Insektenkundler

Hans Dudler hat in einer Studie das Insektensterben untersucht. Foto: Ralf Bittner

Axel Hille, Rudolf Pähler und Hans Dudler untersuchten die Bestände von Insekten

Leopoldshöhe (rab). Gemeinsam mit seinen Co-Autoren Axel Hille und Rudolf Pähler legte der Insektenforscher Hans Dudler Ende 2019 das 300 Seite starke Buch „Das stille Sterben der Schmetterlinge“ vor. Ihre Studie über die abnehmenden Bestände von Tag- und Nachtfaltern untermauert die oft subjektiv bleibende Beobachtung mit stabilem Datenmaterial. Da die Untersuchung Bestands- und Klimadaten aus den Jahren von 1975 bis 2017 berücksichtigt, lassen sich sowohl Klimawandel und Bestandsrückgang nachweisen, wenn auch die Klimaveränderung vielleicht nicht immer die wichtigste Ursache der Veränderung ist.

Pähler und Dudler sind seit Jahrzehnten feste Größen in der Freilandforschung mit Schmetterlingen und Nachtfaltern in Ostwestfalen und Lippe. Axel Hille ist Biometriker und sorgte für die statistisch belastbare Auswertung der Zahlen. Basis der Untersuchung bilden aber nicht nur die Daten von Du…