Was kommt nach der Ölheizung – Jetzt hohe Klima-Zuschüsse nutzen

VZ Detmold, Energieberater Matthias Ansbach, Beratungsstellenleiterin Brigitte Dörhöfer_04

Matthias Ansbach, Energieberater, und Brigitte Dörhöfer, Beratungsstellenleiterin von der Verbraucherzentrale NRW in Detmold, informieren über Alternativen zur Öl-Heizung. Foto: ©VZ NRW

Online- Vortrag am 16. September, um 19 Uhr

Kreis Lippe. Aktuell gibt es hohe Zuschüsse für Besitzer von Eigenheimen, die ihre alte Ölheizung ausmustern: Bis zu 45 Prozent der Investition übernimmt der Staat, wenn die neue Anlage erneuerbare Energien nutzt, teilt der Kreis Lippe mit. Um über die unterschiedlichen Heizsysteme zu informieren, bieten der Kreis Lippe und die Verbraucherzentrale NRW in Detmold einen Online-Vortrag mit dem Titel „(Keine) Zeit für (falsche) Entscheidungen“. Matthias Ansbach, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, erläutert dann die Alternativen zur Öl-Heizung, wie zum Beispiel Wärmepumpe, Holzpelletkessel oder Gas-Solar-Kombination, und gibt Tipps, worauf bei der Entscheidung für die eine oder andere Alternative zu achten ist.

Denn welcher der geförderten Kandidaten der beste Nachfolger für die Öl-Heizung ist, lässt sich Ansbach zufolge nicht allgemein beantworten. Bei der Wahl der richtigen Heizung spielen beispielsweise Haushaltsgröße o…