Wohnhäuser statt Gärtnerei

B-Plan Barkhauser Bruch Schlangenstraße

Rechts hinter dem Zaum beginnt von der Ecke Schlangenstraße/Starenweg aus gesehen das Grundstück der ehemaligen Gärtnerei. Das wollen die Eigentümer nun bebauen lassen. Dazu muss der Bebauungsplan geändert werden. Foto: Thomas Dohna

Bauen an der Schlangenstraße

Asemissen (ted). Seit vielen Jahren wird in der ehemaligen Gärtnerei an der Schlangenstraße nicht mehr gearbeitet. Die Eigentümer wollen die Fläche nun bebauen lassen. Dafür muss der dort gültige Bebauungsplan geändert werden. Das war jetzt Thema im Hochbau- und Planungsausschuss der Gemeinde. Dabei ergab sich eine Anregung.

Das Grundstück liegt in zentraler Lage des Ortszentrums von Asemissen, schreibt die Verwaltung in ihrer Vorlage für die Mitglieder des Ausschusses. Von dort seien alle Versorgungseinrichtungen optimal zu erreichen. Auf dem Grundstück stehen Gewächshäuser und mehrere größere Laubbäume. Die Eigentümer wollen erreichen, dass dort Einfamilien-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser gebaut werden dürfen. In der Nähe seien ähnliche Gebäudetypen vorhanden.

Die Verwaltung steht dem positiv gegenüber. Mit der Bebauung werde eine „angemessene Nachverdichtung in zentraler Ortslage“ erreicht. Die technische Ver- und Entsor…

Schreibe einen Kommentar